Rentenzahlung durch die Pflegeversicherung?


Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w014e22b/ute-maria-mennicken.com/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286
Ab Pflegegrad 2 hat ein “pflegender  Angehöriger” evtl. Anspruch auf die Zahlung eines Rentenbeitrages durch die Pflegeversicherung. Verschiedene Voraussetzungen sind zu erfüllen. In den Anträgen wird der Pflegende immer  Pflegeperson genannt. Die Pflegeperson erhält eine Zahlung der Pflegekasse an die Rentenversicherung, wenn sie die Rentenaltersgrenze noch nicht erreicht hat. Weiters darf sie nicht mehr als 30 Stunden/Woche arbeiten. Sie erhält keine Bezahlung durch den Pflegebedürftigen, das heißt, sie arbeitet ehrenamtlich, kostenlos. Das Pflegegeld zählt nicht dazu. Bei Angehörigen geht man von einer ehrenamtlichen Tätigkeit aus. Die Pflegeperson sollte in Deutschland, dem europäischen Wirtschaftsraum oder der Schweiz leben. Länger als zwei Monate sollte die Pflege dauern.

Wer erhält keine Leistungen?

Versicherungsfreie Menschen # Menschen, die das Renten-/Pensionalter erreicht haben. # Menschen, die nie Rentenversichert waren und keine Kindererziehungszeiten nachweisen können. # Ordensmitglieder Nicht versicherungspflichtige pflegende Menschen # das 15. Lebensjahr wurde noch nicht vollendet # die Pflege ist nicht auf länger als 2 Monate angelegt # die Pflege wird im Rahmen des Bundesfreiwilligen Dienstes durchgeführt # Abschluss eines Vertrages zur häuslichen Pflege mit der Pflegekasse # Urlaubs- oder Krankheitsvertretung für die normalerweise pflegende Person # Sie arbeiten mehr als 30 h/Woche Sind Sie vor dem Erreichen Ihrer Altersrente in den Ruhestand gegangen, so erhalten Sie unter bestimmten Voraussetzungen Zahlungen in ihre Rentenversicherung. Die Beiträge werden von den Pflegekassen direkt an die Rentenversicherung,  berufsständische Versorgungseinrichtung gezahlt. Sie erwerben damit Rentenansprüche. Jährlich erhalten Sie von der Pflegekasse einen Auszug wie viel in die Rentenkasse gezahlt wurde. Diesen heben Sie bitte auf, da dieser Ihr Nachweis auf Ihre Rentenansprüche ist. Eine Pflegetätigkeit endet entweder bei Beendigung der Pflege z.B. durch den Einzug ins Pflegeheim oder wenn der Gepflegte länger als ein Monat im Krankenhaus ist. Die Rentenzahlung wird dann wieder aufgenommen, wenn er wieder zu Hause ist. Erhält der Gepflegte Leistungen nach dem Beamtenrecht, Grundsätzen der Heilsfürsorge oder freie Heilsfürsorge, dann übernehmen die Pflegekassen der Krankenkassen den halben Beitrag. Die andere Hälfte wird vom Beihilfe- oder Heilsfürsorgeträger übernommen. Sie müssen bei dem entsprechenden Träger einen separaten Antrag stellen. Die Pflegeperson Die Pflege erfolgt zu Hause an mindestens zwei Tagen/Woche und mindestens 10 Stunden in der Woche. Zu Hause heißt in den Räumen des Pflegebedürftigen oder man nimmt ihn bei sich auf! Wird er in ein Heim gebracht, so erlöschen die Ansprüche. Die Pflege mehrerer Personen muss Minimum 10 Stunden an mindestens zwei Tagen/Woche umfassen, um eventuell einen Anspruch auf Rentenzahlung zu erhalten. Beispiel: Sie pflegen den Vater   8 h/Woche/2Tage, Pflegegrad 2 dann gibt es keinen Anspruch. Weiterhin pflegen Sie noch ihren Ehemann mit 9 h/Woche, Pflegegrad 2. Einzeln gesehen besteht kein Rentenanspruch. Doch aufgrund der Additionspflege besteht nun ein Rentenanspruch. Ist der Pflegebedürftige in verschiedenen Kassen versichert, dann zahlt jede Kasse den entsprechenden  Anteil (z.B. eine gesetzliche Krankenkasse und die Beihilfe des Landes, siehe oben). Wie hoch sind die Beiträge, die die Pflegeversicherung zahlt? Ich gebe hier ein Beispiel für den Pflegegrad 2. Das sind die Rentversicherungsbeiträge für 2017, die bis Mitte 2018 gültig sind. Man erhält nur das Pflegeld und nimmt keine weiteren Leistungen in Anspruch so erhält man im Osten  € 134,30 und im Westen   €  150,21. Bei Kombinationsleistungen reduziert sich der Beitrag im  Osten auf € 114,16 und im Westen  € 127,68 Bei Zahlungen von Sachleistungen, sind die Rentenbeiträge Ost € 94,01  West € 105,15. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre Pflegeversicherung, Pflegeberater, Beratungsstellen vor Ort. Diese werden Sie gut beraten und unterstützen. Liebe Leser_innen heute stand ich auf Kriegsfuß mit meiner Technik. Aber der Inhalt zählt! https://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232684/publicationFile/21805/rente_fuer_pflegepersonen.pdf
0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w014e22b/ute-maria-mennicken.com/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286